Roland VR-700 vs. Clavia Nord Electro III (oder Stage Ex?)

Die "größeren" Tastengeräte, E-Orgeln, sowie auch Kirchen-Orgeln.
von Hammond B-3, Roland, Korg, YAMAHA, Farfisa, Wersi über Dr.Boehm, Johannus und Viscount... darf diskutiert werden

Moderatoren: Moni, Musiker Lanze, toeti

Antworten
Schwob
ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 22.08.2010 14:40

Roland VR-700 vs. Clavia Nord Electro III (oder Stage Ex?)

Beitrag von Schwob » 22.08.2010 14:51

Liebe Leute,

ich bin neu hier. Seit einiger Zeit bin ich als Bassist unterwegs, aber nun kehre ich zu meinen Wurzeln als Keyboarder zurück. Neben diversen Synthesizern spiele ich am liebsten mein altes Kawai MP9000, das aber mit meinem derzeitigen Auto und seinem Gewicht von 52kg mit Case nicht transportabel ist.

Deswegen und weil meine alte Oberheim OB3² Orgel den Geist aufgegeben hat suche ich nach einem All-in-One Teil. Man kommt ja um das Clavia-Zeug kaum drum herum. Doch da kommt nun Roland mit dem VR-700 daher. Ja was jetzt?

Das VR-700 hat viele Features, die Clavia erst mit dem viel teureren Stage Ex liefert, zum Beispiel Keyboard-Split/Layering und Synthesizer-Sounds. Dafür ist der Synthesizer im Stage Ex nicht nur so ein Preset-Gedöns sondern eine richtige Maschine. Das VR-700 sieht außerdem nach gruseligem Plastik aus, während die Clavia-Bretter richtig schick und aus Blech (?) daherkommen.

Was würdet Ihr machen? Was klingt geiler? Ich brauch vor allem ein richtig gutes Klavier und eine gute Orgel. Synthesizer, nunja. Das wäre schon auch toll, aber ich könnte darauf verzichten.

Kann Roland Clavia vom Klang er überhaupt das Wasser reichen? Wie wäre es mit dem Electro II, falls überhaupt jemand seines gebraucht hergibt?

Zum Klavierspielen will ich mir längerfristig noch ein Hammermechanik-Masterkeyboard dazustellen. (Zu Hause das MP9000, dessen Mechanik mir sehr gut gefällt, die Sounds wirken aber langsam altbacken.) Hier stört, dass das Electro nicht multitimbral ist. Aber wie gut sich das VR-700 "fernsteuern" lässt, ist auch noch die Frage.

Möglichst günstig sollte es sowieso sein, Fundraising läuft derzeit nur schleppend, als Hobby-Basser mache ich nicht gerade viel Umsatz.

Danke für Eure Antworten.

Viele Grüße

Schwob

Benutzeravatar
frankmusik
Keyboardline Administrator
Beiträge: 376
Registriert: 12.07.2006 18:17
Wohnort: Pforzheim
Kontaktdaten:

Beitrag von frankmusik » 23.08.2010 08:34

Hallo Schwob,

Ich habe das 700er noch nicht gehört aber die Vorgänger 760... waren auch alle o.k. ist denke ich Geschmacksache.

Das KORG SV-1 könne ich mich nur gut in der Reihe vorstellen Soundmässig UND Tastaturmässig ... sind die Tonebars Pflicht?

gruß frank

PS: Vergiß nicht mit dem MP9000 hast Du die beste Tastatur der Welt ... daher nicht schimpfen auf alle anderen *gg*
Musiker und Bands auf www.Musicforyou.de der Musiker und Bandbörse
Das Musiklehrerverzeichnis www.Musiklehrer.de
Notenversand www.Notenkauf.de
Midi-Files auf www.Midifiles.de

Schwob
ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 22.08.2010 14:40

Beitrag von Schwob » 23.08.2010 08:49

frankmusik hat geschrieben:Das KORG SV-1 könne ich mich nur gut in der Reihe vorstellen Soundmässig UND Tastaturmässig ... sind die Tonebars Pflicht?
Hat es eine Orgelsimulation oder nur Orgel-Samples? Reine Orgel-Samples gehen gar nicht und ich spiele schon gerne mit Drawbars, lieber noch mit echten als den Pseudo-Drawbars von Clavia. Bei meiner bisherigen Orgel hatte ich nie Presets benutzt sondern immer die Drawbars flugs eingestellt.

Die Optik des SV1 ist natürlich endgeil und es hat auch so schöne Features wie XLR-Ausgänge.

Längerfristig werde ich um 2 Klaviaturen nicht drum herum kommen, ich tu mir schwer, mit einer Hammermechanik richtig Hammond zu spielen.
frankmusik hat geschrieben:PS: Vergiß nicht mit dem MP9000 hast Du die beste Tastatur der Welt ... daher nicht schimpfen auf alle anderen *gg*
Nun, mein MP9000 hat nicht mehr ganz die beste Klaviatur, da der Vorbesitzer es jahrelang im Case stehen hatte und die Klebstoffdämpfe im MP9000 die Schaumstoffdämpfer auf den Tasten aufgefressen hatten. Ich hab neue draufgeklebt, aber ganz original wurde es nicht mehr.

Dennoch finde ich die Klaviatur sehr überzeugend, wenn ich mal einen echten Flügel unter den Fingern habe, dann komme ich sofort zurecht. Ich habe also wohl das richtige Training.

Grüße

Schwob

RF-Musiker
postet nicht selten
Beiträge: 175
Registriert: 29.12.2009 11:55
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von RF-Musiker » 23.08.2010 12:09

Also ich habe das VR 700 gehört - da sind viele gelungene Sounds drin, nur beim Thema "Schlagzeug" lässt das Teil zu wünschen übrig, das einzige brauchbare Kit wäre ein Brush Kit.
Sonst macht das Teil als E-Piano, Synthesizer und Orgel eine gute Figur, hat auch alle GM2 Sounds - erstaunlicherweise ist es billiger als eine VK 8 Orgel.

Ach so, es hat Zugriegel, wie eine VK8.
Mit freundlichen Grüßen
Ronny

Benutzeravatar
toeti
Moderator
Beiträge: 807
Registriert: 28.08.2005 10:01
Wohnort: Herdecke
Kontaktdaten:

Beitrag von toeti » 24.08.2010 20:44

Meiner Meinung nacht bist du mit den Nords egal welchem, besser dran.

Die Orgel wird dem Nord nicht das Wasser reichen können.
Kein Dingen, Let's Rock
Sonik-Music
Pallium

RF-Musiker
postet nicht selten
Beiträge: 175
Registriert: 29.12.2009 11:55
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von RF-Musiker » 24.08.2010 22:48

Zugriegelsound ist immer Geschmackssache - und mir gefällt der Roland Zugriegelsound.
Mit freundlichen Grüßen
Ronny

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste