Eigene Musik digital vertreiben - Zimbalam

Hier kann sich jedes Forumsmitglied vorstellen!

Moderatoren: Moni, Musiker Lanze, toeti

Antworten
TorHH
ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 19.10.2009 17:45
Wohnort: Hamburg

Eigene Musik digital vertreiben - Zimbalam

Beitrag von TorHH » 19.10.2009 17:47

Das digitale Zeitalter hat die Musikbranche revolutioniert. Mittlerweile sind Downloads auf dem Weg, vom Nischengeschäft zum vielleicht wichtigsten Vertriebskanal für digitale Musik zu werden. Ein jeder von uns hat schon mal im iTunes-Music-Store eingekauft, doch die wenigsten können dort ihre Werke auch anbieten.

Zimbalam, eine Tochter des in Europa führenden digitaler Distributor “believe digital“, mit Sitz in Hamburg agiert weltweit und arbeitet eng mit den führenden online-music-stores zusammen und bietet nun erstmalig die Möglichkeit den digitalen Vertriebs eigener Songs selbst in die Hand zu nehmen.

believe digital hat in den letzten vier Jahren hat mit vielen erfolgreichen Künstlern zusammen gearbeitet und dabei mehr als 150 Alben und Singles in die europäischen Charts gebracht, darunter Patricia Kaas, Bob Sinclair, MC Solar um nur einige zu nennen. (die sollten wissen wie's geht )

Die Prozedur ist denkbar einfach – auf Zimbalam.de kostenlos registrieren, Song(s), Infotext und Artwork hochladen. Zimbalam überprüft die Vollständigkeit und schon stehen dem Künstler alle Türen des weltweiten digitalen Vertriebs seiner Werke offen.

Der Künstler bestimmt welche Titel wann in welchen Ländern zur Verfügung gestellt werden sollen, gleichzeitig legt er den Preis seiner Titel fest (im Preisgefüge des jeweiligen stores natürlich).

Ganz wichtig, der Künstler übertritt keine exklusiven Rechte an Zimbalam. Sollte eine Plattenfirma dem auf Zimbalam vertretenen Künstler einen Vertrag anbieten so ist der Künstler jederzeit befugt entweder einzelne Länder von der Verfügbarkeit auszuschliessen oder aber den gesamten Vertrieb zu stoppen, um seine Rechte an die Plattenfirma abzutreten.

Zudem erhält der Künstler über seinen log-in auf Zimbalam.de Einblick in die Verkaufs- und Lizenzberichte, er kann rund um die Uhr ersehen welcher Titel wann über welchen store verkauft wurde.

90 Prozent des Nettoerlöses werden quartalsmäßig an den Künstler ausgeschüttet.

Die Preise richten sich nach Anzahl der Titel. Für eine Single (1-2 Titel) werden einmalig 19,99€ fällig, ein Album (mehr als 2 Titel) schlägt mit 29,99€ zu Buche.

http://www.zimbalam.de

Benutzeravatar
frankmusik
Keyboardline Administrator
Beiträge: 376
Registriert: 12.07.2006 18:17
Wohnort: Pforzheim
Kontaktdaten:

Beitrag von frankmusik » 20.10.2009 16:07

@Zimbalam,

Ja, es gibt ja inzwischen viele MP3 Shops, ich habe schon mit einigen gearbeitet und jetzt www.auxiro.de auf unserer Plattform
www.musicforyou.de eingebaut da diese KEINE Kosten haben.

gruß frank
Musiker und Bands auf www.Musicforyou.de der Musiker und Bandbörse
Das Musiklehrerverzeichnis www.Musiklehrer.de
Notenversand www.Notenkauf.de
Midi-Files auf www.Midifiles.de

TorHH
ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 19.10.2009 17:45
Wohnort: Hamburg

Beitrag von TorHH » 20.10.2009 16:10

@frankmusik

Besten Dank, doch die von Dir Genannten sind "nur" eigenständige Verkaufsplattformen, also keine Vertriebsplattformen, die den geneigten Nutzer, bzw. seine Werke in shops wie iTunes, Amazon, musicload, ... bringt.

Benutzeravatar
frankmusik
Keyboardline Administrator
Beiträge: 376
Registriert: 12.07.2006 18:17
Wohnort: Pforzheim
Kontaktdaten:

Beitrag von frankmusik » 20.10.2009 17:05

aha?

Wieder was gelernt, aber eine Garantie dass meine Songs in iTunes "erscheinen" könnt Ihr sicher auch nicht geben -- wenn doch wäre das schon interessanter.

gruß frank
Musiker und Bands auf www.Musicforyou.de der Musiker und Bandbörse
Das Musiklehrerverzeichnis www.Musiklehrer.de
Notenversand www.Notenkauf.de
Midi-Files auf www.Midifiles.de

Benutzeravatar
Mischpultsigi
postet nicht selten
Beiträge: 122
Registriert: 17.09.2009 08:18
Wohnort: 83527 Haag
Kontaktdaten:

Beitrag von Mischpultsigi » 20.10.2009 21:05

Ja Frank, das würde mich nämlich auch interessieren.
Es liest sich so, als würde man. Aber erscheint man auch TATSÄCHLICH im iTunes-Store, wenn man unter seinem eigenen Label ein Album dort einstellt?

Das würde mich sehr interessieren.

Mit musikalischen Grüssen

"Mischpultsigi"
Siegfried Schöbel
Music was my first love and it will be my last

TorHH
ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 19.10.2009 17:45
Wohnort: Hamburg

Beitrag von TorHH » 21.12.2009 12:39

Also, ich habe das mal gechecked. Es findet seitens Zimbalam keine qualitative Kontrolle statt, nur die technischen Voraussetzungen müssen erfüllt sein. Also mit 'nem mp3 in 64 kbits wird's nix.

In den Stores findet eine Kontrolle dahingehend statt, dass man nicht gegen "Anstand & Moral" verstösst, wer bspw. gegen Ausländer hetzt, ... kann sich den upload sparen.

Sollte man dies alles bedenken, bzw. im Blick haben, steht einer Präsenz der Tracks nichts im Wege.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste